Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesestunde mit Hanna Meyer

25. Februar 2018 @ 16:30 - 18:30

 

Hanna Meyer aus Verden liest aus ihren Romanen und berichtet über den Entstehungsprozess ihrer Bücher:
„Jenseits der Flut – Eine Liebe in Prag“ (erschienen November 2015),
„Eine Liebe in Dänemark“ (erschienen August 2017).

Musikalische Begleitung: Gert Alsleben (Klavier) und Julie Kempski (Geige)

Hanna Meyer schreibt Liebesromane, die zugleich kleine Reiseführer sind, denn die Autorin vermittelt Einblicke in Kultur und Lebensweise des Landes, in dem ihre Geschichten spielen. Im Zentrum der Handlung steht die Buchhändlerin Gesa Jakobsen, die mit ihren Kindern in Barkenstedt an der Weser lebt, einem fiktiven Ort nicht weit von Bremen.

Der Prag-Roman spielt wenige Wochen nach der Jahrhundertflut des Jahres 2002. Gesa reist in die Goldene Stadt, die noch immer vom Hochwasser gezeichnet ist, um sich noch einmal mit ihrem ehemaligen Geliebten, einem dänischen Diplomaten, zu treffen. Aus verletztem Stolz hat sie ihm bisher verschwiegen, dass er der Vater ihrer vierjährigen Zwillinge ist. Nun will sie endlich Ordnung in ihr Leben bringen. Und dann läuft ihr in Prag der junge Journalist und Kafka-Experte Pavel Klima über den Weg, ein Mann, den ein Geheimnis zu umgeben scheint.

Der Leser erfährt einiges über Prag, das Schicksal der tschechischen Roma und den Dichter Franz Kafka. Es geht auf den Hradschin, die Karlsbrücke, an den Altstädter Ring und an andere bekannte Orte.

Der Dänemark-Roman, der auch ohne Kenntnis des ersten Bandes zu verstehen ist, spielt im Jahr 2016. Wieder ist die Handlung literarisch eingebettet, dieses Mal sind es Märchen von H.C. Andersen, und wieder erfährt der Leser einiges über Land und Leute – über moderne Kunstmuseen, prächtige Herrenhofparks, Industrie und Hygge. Gesa, inzwischen eine erfahrene Frau um die Fünfzig, Mutter von drei Kindern und verwitwet, sehnt sich nach der Nähe eines Mannes, scheut aber eine neue Bindung. Doch längst haben ihr Vater und ihre Söhne für sie entschieden. Sie wollen Gesa im Urlaub in Juelsminde an der Ostsee mit einem Freund der Familie zusammenbringen, einem dänischen Sportdozenten. Da tritt ein Mann in ihr Leben, ein Schriftsteller, mit dem sie einst eine tiefe Sehnsucht verband. Beide Männer sind nicht ganz frei und ungebunden. Erst als das Schicksal ihr die Fäden aus den Händen nimmt, kann Gesa sich entscheiden. Das Leitmotiv beider Romane ist Wasser.

Die Autorin Hanna Meyer, geboren in Achim-Baden, war bis zu ihrer Pensionierung als Lehrerin für Deutsch und Politik am Gymnasium am Wall in Verden tätig und hat auch einige Jahre in Kirchlinteln unterrichtet. Ehrenamtlich arbeitet sie im Theaterbeirat der Stadt Verden. Ihre Bücher sind im Buchhandel und über das Internet zu beziehen. Autorenseite: www.hanna-meyer.de

Der Verein bietet um eine Spende von 3€

Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung gebeten:
Marita Ahrens
Telefon: 04237 / 94 40178 [AB] oder
e-mail: marita8.ahrens[ät]gmx.de

Details

Datum:
25. Februar 2018
Zeit:
16:30 - 18:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Kulturkreis Lintelner Geest e.V.
Telefon:
04237 / 512
E-Mail:
muellerhaus[ät]kulturkreis-lintelner-geest.de
Website:
www.kulturkreis-lintelner-geest.de