Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesestunde: Aus dem Leben

10. März 2019 @ 16:30 - 18:00

Uwe Spannhake liest aus seinem Buch “Aus dem Leben”. 

Die sieben Geschichten bzw. Erzählungen enthalten fiktive, sehr persönlich gehaltene  Einzelschicksale, häufig Liebesbeziehungen, die auf überraschende Weise mit kulturellen und gesellschaftlichen Ereignissen oder geschichtlichen Rückblenden verknüpft werden.
Edvard Munch in Warnemünde, ein Haus am Trondheimfjord, die Lebensreformbewegung
am Monte Verità nach der vorletzten Jahrhundertwende und ein kleiner See in Verden-
Eissel, eine Töpferfamilie zu DDR-Zeiten im Künstlerdorf Ahrenshoop, die norddeutsche
Tiefebene oder das Hermann Lietz-Internat auf Spiekeroog bilden beispielsweise
den Hintergrund, vor dem sich persönliche Geschichten entfalten. Liebe und Beziehungen werden aus verschiedenen Blickwinkeln dargestellt, die Vielfalt des Lebens

Hinweise zu Aus dem Leben von Uwe Spannhake
Kurzgeschichten werden als Genre oftmals ignoriert. Dabei bieten sie, wenn sie gelungen sind, Geschichten und Erzählungen in verdichteter Form. Aus dem Leben tut dies jedenfalls. Der Titel passt zum Buch. Nicht etwa, weil es das Leben des Autors widergibt – das tut es an der ein oder anderen Stelle zwar vermutlich auch –, sondern weil es aus vielen Leben erzählt. Jede Geschichte nimmt ein völlig neues Element als Ausgangspunkt. So findet Johannes nach einem tragischen Verlust durch eine Begegnung mit Henrike im Munch-Haus in Warnemünde und in der Auseinandersetzung mit den Bildern und der Lebensgeschichte von Munch eine neue Orientierung für sein Leben. Oder “Der alte Mann am See” (in Verden –Eissel) wird durch eine immer wieder am frühen Morgen auftauchende junge Schwimmerin zur Auseinandersetzung mit seiner eigenen Lebensgeschichte gezwungen.

“Im Tod vereint” spiegelt eine tragische Liebesgeschichte vor dem Hintergrund einer erhofften politischen Wende im Künstlerdorf Ahrenshoop (Fischland- Darß) zu den Zeiten des “Prager Frühlings” in den sechziger Jahren. In der Erzählung „Die Psychologin“ werden die zahlreichen Fälle von sexuellem Missbrauch an der Odenwaldschule, die vor einigen Jahren erst vollständig bekannt wurden,  auf überraschende Weise mit einer Liebesgeschichte verknüpft, die auf Spiekeroog ihren Beginn und Ausgangspunkt hat. Generell werden in den Geschichten auch die Orte intensiv beschrieben und „Lokalkolorit“ eingeflochten.

Auch Musik spielt in vielen Erzählungen eine „Nebenrolle“,  z.B. die Beziehung von Chopin zur Schriftstellerin George Sand (in der Geschichte „Die Woche in Norwegen“) oder viele Hinweise auf aktuelle Jazzmusik, die Musik steht jedoch keinesfalls im Mittelpunkt.

Der Leser erlebt mit den Protagonisten in sieben eindrücklichen Erzählungen die tiefe Verzweiflung und Traurigkeit des Lebens ebenso wie die große Verliebtheit, politische Ambitionen sowie die künstlerische Annäherung an das Leben. Aus dem Leben lädt dazu ein, über das Leben nachzudenken und nachzufühlen, es zu schätzen, in all seiner Vielfalt.

Der Eintritt ist frei! Spende an den Verein erbeten.

Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung gebeten:
Marita Ahrens
Telefon: 04237 / 94 40178 [AB]  oder
e-mail: marita8.ahrens@gmx.de

 

Details

Datum:
10. März 2019
Zeit:
16:30 - 18:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Kulturkreis Lintelner Geest e.V.
Telefon:
04237 / 512
E-Mail:
Website:
www.kulturkreis-lintelner-geest.de

Veranstaltungsort

Müllerhaus
Schmomühlener Straße 9
Brunsbrock, Deutschland 27308 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
04237512